willkommen evangelisch

Diese Seite enthält Informationen über die Hilfe für Flüchtlinge in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Für Hilfsangebote schauen Sie bitte in die Links.

1520977278.xs_thumb-

Was für ein Bäumchen!

1514011345.medium

Bild: Unser Baum 2017

1523870116.xs_thumb-

Offene Adventstür am ev. Gemeindehaus


Am Freitag vor dem 3. Advent hat das Orga Team des Internationalen Cafés, im Rahmen des Programms "Offene Adventstüren in den Dörfern unserer Kirchengemeinde", vor das ev. Gemeindehaus eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre wurden, rund um den Feuerkorb, Weihnachtslieder gesungen und Geschichten erzählt. Unsere Internationalen Gäste haben sich in besonderer Weise engagiert und das ein oder andere Gedicht aufgesagt (sehr mutig!). Selbstgebackene Weihnachtsleckereien und Punsch waren natürlich auch mit dabei.
1513928681.medium

Bild: Bernd Meyer

1396257526.xs_thumb-

Diakoniefrühstück am Nikolaustag in Stolzenau

„Lasst uns froh und munter sein …“: diese und ähnliche Klänge waren am Mittwoch im Haus der Kirche in Stolzenau zu hören. Marion Kohlmeyer und ihr Team von der Diakonie hatten zu einem kostenlosen Adventsfrühstück eingeladen. Gut 40 Personen sind der Einladung gefolgt. 

Brigitte Thäte, von der Diakoniestiftung, sorgte mit ihrer Deko für adventliche Stimmung. Kreiskanator André Hummel ermunterte am Flügel zum Mitsingen, der Start war etwas verhalten, aber nach 1-2 Tassen Kaffee klangen fröhliche Weihnachtslieder aus dem Haus der Kirche.

Festlich gedeckt waren die Tische neben den üblichen Frühstücksutensilien, mit Nüssen, Mandarinen und vielem Süßen. Die ehrenamtliche Stammbesetzung des Kleiderladens stellte das Vorbereitungsteam.

Marion Kohlmeyer dankt allen und wies auf die Suppenküche hin, mittwochs werden in der katholischen Kirche durch die Nienburger Tafel Lebensmittel verteilt. Dort bietet Frau Kohlmeyer neben Gesprächen auch warme und kalte Getränke, sowie im Sommer eine kalte und im Winter eine warme Mahlzeit, für die Wartenden an.

Text und Fotos: Elisabeth Wiegmann


1513162141.medium

Bild: Elisabeth Wiegmann

1455716878.xs_thumb-

Wie sieht die Realität auf dem Mittelmeer und in Libyen wirklich aus?

Diese Frage beantwortete am Montagnachmittag Till Rummenhohl von der Organisation SOS Mediterraneé dem Staatssekretär Heiger Scholz, Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Anschließend nahm sich auch Rainer Müller-Brandes, Diakoniepastor und Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Hannover, Zeit für ein Gespräch mit Rummenhohl.

Bild: Thiele

1446636686.xs_thumb-
Am 3. Dezember war Nikolausmarkt! Und wir waren dabei! Danke an alle Bäcker, Köche, Verkaufer, Budenaufbauer und -abbauer, Plakatmaler, Käufer, Genießer, Mitdenker und Dabei-Seiender.
War schön mit euch!

Bild: asfw2017

1479726375.xs_thumb-
1512388842.medium_hor

Bild: pixabay

Start einer neuen Erziehungslotsen-Ausbildung

Infoabend:
Freitag, 05.01.2017, 18 Uhr
in der Zweigstelle des Migrationszentrums,
Am Leinekanal 4.

Im Auftrag des niedersächsischen Sozialministeriums startet Anfang Januar eine neue Erziehungslotsen-Qualifizierung. Die Ev. Familien­bildungsstätte und das Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen in Trägerschaft des Diakonieverbands Göttingen bieten zum sechsten Mal eine kostenlose Ausbildung mit ca. 55 Unterrichtsstunden an. Diese beinhaltet u. a. Themen wie Entwicklungspsychologie, Sozialrecht, interkulturelle Kompetenzen, schulische Hilfen, Freizeitaktivitäten und schließt mit einem Zertifikat ab.

Die Erziehungslotsen/-innen helfen Familien mit Migrationshintergrund in schulischen Fragen und bei der Bewältigung ihres Alltags. Das Migrationszentrum unterstützt die Helfer mit seinem Projekt „MyFuture“ bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Die Lotsen/-innen erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Interessenten wenden sich bitte an Herrn Fikred Karagöz, Tel. 0551/37075777

1376056438.xs_thumb-

Dringend 2 - 3 Zimmerwohnung gesucht:

Wir suchen dringend für eine kleine Familie: 2 Erwachsene und ein Kind (1/2 Jahr) eine kleine bezahlbare Wohnung in Suderburg.

Bitte melden bei Martin Tuttas
015201761710 oder 058269509494
1455716878.xs_thumb-

Sterben für das Paradies

„Wenn ich mir von meinen Mitmenschen wünsche, dass sie mit Menschlichkeit und Verständnis an das Thema Migration herangehen, muss ich sie mit meinen Berichten
über das Erlebte erreichen.“ Till Rummenhohl war im Sommer 2016 und 2017 mit der Organisation SOS Méditerranée auf einem Rettungseinsatz vor der libyschen
Mittelmeerküste. Sein Vortrag beschreibt die gesamte Reise der Fliehenden und zeigt auf, wer sie sind.

Am 4. Dezember um 18.00 Uhr ist er für das Bündnis für Menschenrechte zu Gast im großen Saal des Diakonischen Werkes Hannover, Burgstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Informationen zur Person:
Till Rummenhohl (*1992 in Göttingen) lebt in Hamburg und ist Student im Master Schiffbau und Meerestechnik an der TU Hamburg Harburg.

Weitere Informationen:

Bild: Till Rummenhohl

1477826402.xs_thumb-
1510606966.medium_hor

Bild: Karsten Willemer

Willkommen bei der Sternstunde

Sonntag, 19. November um 19 Uhr in der Pauluskirche

Musik und bewegte Bilder, ein Film und ein Thema stehen im Mittelpunkt dieses besonderen Gottesdienstes am Abend.
Diesmal geht es um eine deutsche Familie, die einen Flüchtling bei sich aufnimmt.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind Sie herzlich eingeladen, den Tag bei einem Snack und Wein und Wasser ausklingen zu lassen.
1455716878.xs_thumb-
Am letzten Freitag ist die Schreibwerkstatt gestartet. Wer noch einsteigen möchte, kann dies gerne tun. Alle Infos rund um das neue Projekt unseres Netzwerkes finden Sie auf dieser Internetseite: https://wirschafftendas.wordpress.com/

Weitere Posts anzeigen